22. Oktober 2021

Liebe Gäste & Freunde des Keidenzeller Hofs,

Langenzenn – langsam beginnt es zu glitzern und glänzen – Weihnachten rückt näher. Gönnen Sie sich und ihren Liebsten jeden Tag Köstlichkeiten aus unserem Adventskalender. Zusammen mit FrankenGeNuss arbeiten wir mit Hochdruck an Hofgenüssen, um Sie zu verwöhnen.

Preview: Haselnussnougat, Brotbackform, Eierlikör… eine ganze Liste senden wir Ihnen gerne per Mail… Anfrage an vera.grimmer@keidenzeller-hof.de

175€/Kalender. Wir versenden die Pakete per Post erst am 29.11., damit alles frisch bleibt. Zum Abholen bereit steht er ab dem 29.11. oder nach Vereinbarung auch bei uns in Keidenzell. Wie auch letztes Jahr werden von jedem Kalender 10€ an die Tafel in Langenzenn gespendet.

Bestellungen gerne an info@keidenzeller-hof.de.
Bis bald im Keidenzeller Hof!

Keidenzeller Hof

15. Oktober 2021

Streuobst­wiesenkompetenz­zentrum Lallinger Winkel erhält weitere Förderung

München – Das Streuobstwiesenkompetenzzentrum im Lallinger Winkel wird vom bayerischen Wissenschaftsministerium weiter gefördert. Darüber informierte Wissenschaftsminister Bernd Sibler heute in München. „Bereits in der kurzen Aufbauphase des ersten Jahres ist es dem Zentrum gelungen, die praktischen Erfahrungen der lokalen Akteure und die wissenschaftliche Kompetenz sowie das Knowhow der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf überzeugend zu vereinen. Durch diese Zusammenarbeit wird das traditionelle Anbaugebiet weiterentwickelt, die Weichen für die Streuobstbewirtschaftung der Zukunft werden gestellt. Der Obstanbau im Lallinger Winkel steht für Regionalität und eine nachhaltige ökologische Erzeugung. In Zeiten des Klimawandels sind das entscheidende Charakteristika der landwirtschaftlichen Produktion. Deshalb unterstützen wir dieses wichtige Projekt für zwei weitere Jahre mit rund 40.000 Euro“, so Sibler…

gesamte Pressemitteilung lesen…


1. September 2021

Bayerischer Bärwurz EU-weit geschützt Jetzt tragen 53 bayerische Spezialitäten den Herkunftsschutz

München – Weiterer Erfolg für das Spezialitätenland Bayern. Wie Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber in München mit-teilte, sind mit der Eintragung des Bayerischen Bärwurz in das Register des europäischen Herkunftsschutzes jetzt insgesamt 53 bayerische Spezialitäten EU-weit geschützt. „Die Genusskultur in Bayern ist so vielfältig wie die Re-gionen des Freistaats. Mit dem Bärwurz ist jetzt eine typisch niederbayerische Spezialität unter Schutz gestellt worden. Denn der Bayerische Bärwurz ist ein Aushängeschild des Bayerischen Waldes, den Einheimische, aber auch die vielen Freunde des Bayerwalds weit über unsere bayerischen Grenzen schät-zen. Der europaweite Schutz durch die Europäische Kommission ist eine An-erkennung unserer bayerischen Originale und unterstreicht ihre wirtschaftli-che, aber auch kulturelle Bedeutung“, sagte die Ministerin. Mit den 53 ge-schützten Produkten liege Bayern bundesweit unangefochten an der Spitze. „Das zeigt eindeutig unsere hohe Kompetenz in Sachen Genuss und Spezia-litäten“, so Kaniber…

gesamte Pressemitteilung lesen…


20. August 2021

Ernährungsministerin Michaela Kaniber: Zu Hause isst der Bayer am liebsten – Neue Erhebung zum Ernährungsverhalten im Freistaat

München – Was wollen die Menschen essen und welche Lebensmittel sollen die Landwirte produzieren? Um das herauszufinden, hat das bayerische Ernährungsministerium eine Erhebung in Auftrag gegeben. Von September 2019 bis Oktober 2020 sind rund 8.000 Teilnehmer befragt worden, wie und wo sie sich ernähren, gerade in Corona-Zeiten. „Wir brauchen genaue Daten, um uns ein realistisches Bild machen zu können. Nur wenn wir wissen, was die Bayern essen wollen, können wir Landwirte und Ernährungshandwerk gut beraten. Wenn das produziert wird, was die Leute nachfragen, profitieren letztendlich alle“, sagte Ernährungsministerin Michaela Kaniber zur Zielsetzung der Erhebung…

gesamte Pressemitteilung lesen…


17. August 2021

Was macht die Makrele so gesund?

Aus gesundheitlicher Sicht werde der 30 bis 50 Zentimeter lange Schwarmfisch völlig zu Unrecht verschmäht, meint Ernährungswissenschaftler Prof. Dr. Nicolai Worm: „Die Makrele gehört zu den fetten Meeresfischen, hat also viel von den gesunden Omega-3-Fettsäuren. Das Eiweiß ist hochwertig und sie enthält extrem viel Vitamin D sowie diverse andere Vitamine und Mineralstoffe.“ Besonders hoch ist beispielsweise ihr Vitamin-A-Gehalt: wichtig für gesunde Augen, Haut und Schleimhäute. Außerdem ist die Makrele mit rund 20 Prozent Eiweißanteil eine hervorragende Proteinquelle, was sie für Sportler besonders interessant macht.

gesamten Artikel auf Fitbook lesen…

qualitaet-aus-bayern

Partnerlinks

Wir empfehlen auch folgende bayerische Unternehmen, Dienstleister & Blogger…

Verlag Beste Jahre